Pressemitteilung

 

Presseankündigung – 100 Jahre Skiverband Bayerwald

 

„100 Jahre Skiverband Bayerwald in 100 Minuten“ unter diese Vorgabe stellt das Präsidium des lokalen Dachverbandes für den Skisport das am 24. September anstehende Jubiläum. Im Donaucenter Schubert (Gewerbepark) in Osterhofen hat der Skiverband Bayerwald eine Jubiläumsfeier vorbereitet. Die Festrede wird dabei Innenminister Joachim Herrmann halten.

Die Geschichte begann am 13. Februar im Jahr 1921 dort wurde der Skiverband Bayerwald unter der Bezeichnung „Bayerische Wald Ski Verband (B.W.S.V) aus der Taufe gehoben. Trotz vieler Wandlungen hinsichtlich Bezeichnung und auch Zweck blieb das oberste Ziel des Skiverbandes Bayerwald neben der Förderung des Wintersportes im Allgemeinen immer die Förderung des Skileistungssportes im Bayerischen Wald. Man darf zu Recht behaupten, dass es die Erfolge im Skileistungssport auf internationaler Ebene heimischer Athleten ohne den Dachverband des Skiverbandes Bayerwald nicht in dieser Vielzahl gegeben hätte.

Im Laufe der Zeit hat der Skiverband Bayerwald so manche Krise erlebt, aber auch so manche Erfolge gefeiert. Der düsteren Zeit des Nationalsozialismus und einigen Führungskrisen wie etwa zu Beginn der 1990er Jahre stehen zahlreiche Teilnahmen heimischer Sportler an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gegenüber sowie sogar etliche Medaillengewinne auf höchster internationaler Ebene.

Ein Meilenstein für den Skisport im Bayerwald gelang Ende der 1990er Jahre, als ein Skilandesleistungszentrum (LLZ) am Weltcuphang am Großen Arber sowie ein weiteres Landesleistungszentrum im Hohenzollern Skistadion eingerichtet werden konnte. In Zeiten immer größer werdender internationaler Konkurrenz konnten somit zwei namhafte Leuchttürme im Bayerwald geschaffen werden. Die Nachwuchsförderung konnte und kann von diesen Einrichtungen nachhaltig profitieren. In Mühevoller Kleinstarbeit wurde in Bayrisch Eisenstein ein Skimuseum eröffnet. Hier sind viele Ausrüstungsgegenstände von einigen unserer erfolgreichsten Athleten ausgestellt worden.

Wie früher so stehen der Skiverband und seine Mitgliedsvereine auch heute vor immensen Herausforderungen. Mit dem demographischen Wandel und den sich ändernden klimatischen Bedingungen wird es zunehmend schwieriger, ausreichend junge Sportlerinnen und Sportler für den Skisport zu begeistern. Durch großartigen, ehrenamtlichen Einsatz einer Vielzahl von Personen wurde jedoch bisher jede Aufgabe bewältigt. Auch ist der Skiverband Bayerwald um seinen Präsidenten Max Gibis voller Zuversicht, dass auch diese und kommende Aufgaben gemeistert werden können.

Im Jahr 2021 konnte der Skiverband Bayerwald, mit 60.000 Mitgliedern in über 200 Vereinen der größte regionale Skiverband in Deutschland, auf ein 100-jähriges Verbandsleben zurück blicken. Pandemiebedingt konnten die gebührenden Feierlichkeiten mit Vorstellung einer Chronik zu 100 Jahren Skiverband Bayerwald nicht durchgeführt werden und werden jetzt am 24. September nachgeholt.

 

Der Programmablauf der um 19 Uhr beginnenden Feierlichkeit:

  • Eintreffen der Gäste mit Sektempfang
  • Offizieller Teil moderiert von Christiane Allinger:
  • Begrüßung durch Präsident Max Gibis
  • Festrede durch StM Joachim Herrmann
  • Podiumsgespräch mit Sportlern „Jung und Alt“
  • Vorstellung der federführend von Ehrenpräsident Klaus Köppe verfasste Chronik 100 Jahre Skiverband
  • Essen vom Buffet
  • Gemeinsames Beisammensein
Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
X