Die Geschichte des Skiverbands Bayerwald sowie unsere
AUSGEZEICHNETEN PERSÖNLICHKEITEN

Geschichte

Die Geschichte begann am 13. Februar im Jahr 1921 dort wurde der Skiverband Bayerwald unter der Bezeichnung „Bayerische Wald Ski Verband (B.W.S.V) aus der Taufe gehoben. Trotz vieler Wandlungen hinsichtlich Bezeichnung und auch Zweck blieb das oberste Ziel des Skiverbandes Bayerwald neben der Förderung des Wintersportes im Allgemeinen immer die Förderung des Skileistungssportes im Bayerischen Wald. Man darf zu Recht behaupten, dass es die Erfolge im Skileistungssport auf internationaler Ebene heimischer Athleten ohne den Dachverband des Skiverbandes Bayerwald nicht in dieser Vielzahl gegeben hätte.

Im Laufe der Zeit hat der Skiverband Bayerwald so manche Krise erlebt, aber auch so manche Erfolge gefeiert. Der düsteren Zeit des Nationalsozialismus und einigen Führungskrisen wie etwa zu Beginn der 1990er Jahre stehen zahlreiche Teilnahmen heimischer Sportler an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gegenüber sowie sogar etliche Medaillengewinne auf höchster internationaler Ebene.

Ein Meilenstein für den Skisport im Bayerwald gelang Ende der 1990er Jahre, als ein Skilandesleistungszentrum (LLZ) am Weltcuphang am Großen Arber sowie ein weiteres Landesleistungszentrum im Hohenzollern Skistadion eingerichtet werden konnte. In Zeiten immer größer werdender internationaler Konkurrenz konnten somit zwei namhafte Leuchttürme im Bayerwald geschaffen werden. Die Nachwuchsförderung konnte und kann von diesen Einrichtungen nachhaltig profitieren. In Mühevoller Kleinstarbeit wurde in Bayrisch Eisenstein ein Skimuseum eröffnet. Hier sind viele Ausrüstungsgegenstände von einigen unserer erfolgreichsten Athleten ausgestellt worden.

Wie früher so stehen der Skiverband und seine Mitgliedsvereine auch heute vor immensen Herausforderungen. Mit dem demographischen Wandel und den sich ändernden klimatischen Bedingungen wird es zunehmend schwieriger, ausreichend junge Sportlerinnen und Sportler für den Skisport zu begeistern. Durch großartigen, ehrenamtlichen Einsatz einer Vielzahl von Personen wurde jedoch bisher jede Aufgabe bewältigt. Und sind wir voller Zuversicht, dass auch diese und kommende Aufgaben gemeistert werden können.

Zum Gedenken:

Sonja-Sperl-Dolejsch-Zeitungsbericht
Sonja-Sperl-Dolejsch

Ehrenvorsitzende

Akstaller, Ludwig

Verein: SC Zwiesel

Ernannt: 1932 (†1972)

Weikl, Siegfried

Verein: SC/TSV Bodenmais

Ernannt: 1978 (†2002)

Mühlbauer, Alfred

Verein: WSV Rabenstein, SC Zwiesel

Ernannt: 1992 (†2009)

Ehrenpräsidenten

Köppe, Klaus

Verein: TSV Regen

Ernannt: 2009

Plötz, Hans

Verein: TSV Regen

Ernannt: 2017

Ehrenmitglieder

Eisner, Otto

Verein: SC Zwiesel

Ernannt: 1997 (†2000)

Maurer, Karl

Verein: SC Zwiesel

Ernannt: 1997 (†2017)

Gattermann, Erhard

Verein: SV Bayerisch Eisenstein

Ernannt: 1997 (†2018)

Schneider, Ernst

Verein: SC Zwiesel

Ernannt: 2003

Kastl, Hermann

Vorstand des Fördervereins des LLZ

Ernannt: 2017

Uhrmann, Alois

Verein: WSV-DJK Rastbüchl

Ernannt: 2017