Grafenauer Skilangläufer trainieren grenzenlos

Am Pfingstwochenende folgten 16 Schülerskilangläufer des WSV Grafenau der Klassen U13-U15 mit zusätzlich drei Trainern der Einladung des Partnerskiklubs Sumava zu einem gemeinsamen Trainingslager am Moldaustausee.

Die Anreise nach Nova Pec erfolgte per Skiroller, der Schwerpunkt des Trainingslagers wurde insgesamt auf lange Grundlageneinheiten gelegt, bei denen auch ausgiebig an der Lauftechnik im Skatingbereich gearbeitet wurde. Petr Steinbach vom Skiklub Sumava und ehemaliger Trainer des tschechischen Damen Skilanglauf Nationalteams gab hier wertvolle Tipps und Verbesserungsvorschläge an die jungen Sportler, die mit Eifer umgesetzt wurden.

Die Armkraft und der Rumpfbereich wurden bei einer Kanutour auf der Moldau trainiert.

Neben Fußball-und Baseballspielen am Abend stand auch ein erste Hilfe Kurs für die Teilnehmer auf dem Programm.

Aber auch der gesellige Teil kam nicht zu kurz und so konnten wieder viele Freundschaften zwischen den jungen Sportlern und Trainern unter dem grünen Dach Europas geschlossen werden. Die Trainer des WSV Grafenau Jarka und Bene Riedl und Martina Bauer berichteten wieder von einem erfolgreichen Trainingslager in jeglichen Bereichen. So konnten die jungen Skilangläufer neben den sportlichen Erfahrungen auch wieder jede Menge Erinnerungen mit nach Hause nehmen, an die man auch nach der aktiven Zeit im Sport gerne denken wird.  Möglich machen dies viele unzählige Stunden im Ehrenamt, die die Trainer des WSV Grafenau ableisten.

 

Regelmäßig seit 2014 führen die beiden Vereine Trainingslager auf beiden Seiten des Böhmerwaldes durch, diese werden gefördert aus Mitteln der Europäischen Union. Das nächste Trainingslager im Bayerwald ist ebenfalls für diesen Sommer in Planung.  Vielen Dank an die Euregio Bayerischer Wald-Böhmerwald für die Unterstützung!

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
X