Die Aktiven des Skiclubs aus Chammünster waren in diesem Jahr kreativ. Bei drei Wettbewerben ging es zur Sache.

CHAM. Normalerweise wäre momentan die traditionelle Oster-Rennwoche des DSV-Skikalenders auf der Gerlosplatte in Österreich angesagt, doch in der Saison 20/21 mussten sich die Minstacher Skifahrer coronabedingt neu orientieren, um ihren schönen Sport in der Natur ausüben zu können.

Nach genügend Neuschnee über den Jahreswechsel und ohne Liftbetrieb im Januar starteten sie mit einem originellen Fotowettbewerb in die Saison. Familie Meierhofer gewann diesen Wettbewerb mit dem Bild „Alpines Sprungtraining & Tiefschneesafari“ gefolgt von Anna Schießl beim Skifahren am „Münsterbühl-Nordhang“. Aufgrund vieler weiterer Ideen und der guten Beteiligung wurden die gemeinsamen Online-Aktivitäten im Februar fortgesetzt, ein anspruchsvoller Höhenmeter-Wettbewerb wartete auf die Mitglieder des Vereins. Die zahlreichen Einsendungen sprengten sämtliche Erwartungen.

https://www.mittelbayerische.de/region/cham-nachrichten/alternative-wintersportsaison-des-fcc-20909-art1991382.html

 

Vollständiger Bricht siehe link

Foto und Text aus der Mittelbayrischen Zeitung entnommen

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
X