Rastbüchler punkten beim Sichtungslehrgang und DSV-Jugendcup

Am 12./13.12.2020 veranstaltete der Deutsche Skiverband einen Sichtungslehrgang in der Audi Arena in Oberstdorf auf der K95, hierfür ging David Gruber J16 und Alex Angerer J17 an den Start. Fast zeitgleich vom 13. – 14.12 fand der DSV – Jugendcup der Nordischen Kombinierer in Seefeld – Österreich statt. Simon Kosak und David Brückl, beide J17, bewiesen sich hier auf der Toni Seelos Olympiaschanze K99.

Am ersten Wettkampftag sprang David Gruber auf 86,5m und 87m, welche ihm den 7. Rang in seiner Wettkampklasse sicherten. Alex Angerer sprang im ersten Durchgang auf 89,5m und im zweiten auf 84,5m und sicherte sich den 6 Platz.

Für den zweiten Wettkampftag wurden die Karten neu gemischt. Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 93km/h bewegten sich die Springer Richtung Schanzentisch. Im ersten Durchgang flog David auf 86,5, Alex auf 95,5. Im zweiten Durchgang wollten die Springer nochmal alles geben. David landete auf der 90 Meter Marke, nach kurzem Warten war klar dies reicht für den 2-ten Podeumsplatz. Alex sicherte sich den 7. Platz nach einer Weite von 78 Metern.

Für die Nordischen Kombinierer war der erste Sprungwettkampf auf Sonntag angesetz, der Lauf wurde am Montag durchgeführt.

Simon flog auf die 90 Meter Marke und sicherte sich somit den 2. Platz.

David sprang auf 82,5 und musste daher als 10-ter in die Startbox gehen

Nach dem Sprungdurchgang hatten die beiden eine Laufstrecke von 10km zu bewältigen. Nur 4 Sekunden hinter Simon lauerte der nächste Konkurrent, nach einer benötigte die Zeit von 27:56.5 Minuten für die Strecke, fiel er auf den 3. Platz zurück. David Brückl war mit 26:48.9 Minuten der zweitschnellste auf der Strecke und konnte sich dadurch auf Platz 5 verbessern.

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
X