Rastbüchler beim Int. Sommerskispringen in Berchtesgaden

Am Samstag, 23. Juni veranstaltete der Ski-Klub Berchtesgaden auf der Kälbersteinschanze (HS 64) in Bischofswiesen sein alljährliches Int. Sommerskispringen. Unter den knapp 100 Skispringern aus Deutschland, Österreich und Polen auch die aktuellen A-Kader-Springer Pius Paschke und Constantin Schmid, sowie die kompletten deutschen Nachwuchskader B und C.Aus dem Skiverband Bayerwald auch vier Springer vom WSV-DJK Rastbüchl. In der Juniorenklasse zeigte Rastbüchls Team-Deutscher Meister Jakob Kosak, beim Sieg von Max Goller aus Partenkirchen, mit Platz 5 seine Klasse. Bei den Schülern nahm Alexander Angerer hinter dem Österreicher Felix Resinger (SV Schwarzbach i. Pongau) als Zweiter auf dem „Stockerl“ Platz. Auch für die beiden Springerinnen aus Rastbüchl lohnte sich die Reise in den Chiemgau. Die erst zwölfjährige Anna Anetzberger konnte sich als jüngste Starterin, neben einer neuen persönlichen Bestweite von 43 Metern auch noch über den 7. Platz in der Damenklasse freuen. Die Jugendliche Kathrin Hitzinger überraschte mit zwei tollen Sprüngen (52,5/50m) und dem 3. Platz in derselben Klasse (Siegerin Hanna Wiegele/SV Achomitz). Bei den Herren ging Pius Paschke vom WSV Kiefersfelden als Sieger hervor.

Rundum zufrieden zeigte sich Skiverbandsportwart und Trainer Werner Reischl über die gezeigten Leistungen im ersten Vergleich dieses Sommers.