Rasanter Sport beim 20 Gerzener-Inline-Slalom

Drei Gerzener Race Tigers unter den Top Zehn

Gerzen:
Toller Inline-Rennsport wurde den Zuschauern beim 20. Inline-Slalom an der Weinberger Straße geboten.
Insgesamt gingen 87 Starter aus 19 Vereinen, darunter auch Läufer aus Tschechien, in Gerzen an den Start. Von dem 20 köpfigem Bundeskader waren 12 Mitglieder mit Trainer Peter Schödlbauer zu Gast, sowie zahlreiche Läufer von den Landeskadern aus Bayern, Baden Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Neben den schon viele Jahre in Gerzen ausgetragenen Rennen zum Max Schierer Bayerwald Inline Cup stand heuer mit einem Deutschen Ranglisten-Rennen und dem Wertungslauf zum Deutschen Inline Alpin Cup wieder ein Highlight auf dem Programm.
Die Kinder Jg. 2009 und jünger durften vorab einen Probelauf fahren.
Pünktlich um 11 Uhr wurde der erste Lauf, den Sepp Schachtner von den Race Tigers mit 32 Toren gesetzt hatte, gestartet.
Die Zuschauer erlebten in fast allen sechszehn Startklassen Rennen auf hohem Niveau, bei denen die Platzierungen mit zum Teil nur wenigen Hundertstelsekunden ausgefahren wurden.
Bei den Damen lag nach dem ersten Lauf Mona Sing vom SC Winnenden mit der tollen Laufzeit von 18,40 Sek. vor Julia Schleger vom SC Künzelsau, 19,07 Sek. und Claudia Wittmann vom FC Chammünster mit 19,24 Sek. in Führung. Bei den Herren fuhr Jörg Bertsch vom TSV Degmarn mit einem entfesselten Lauf eine auf der Weinberger Rennstrecke noch nie erreichte Bestzeit von 16,97 Sek vor Noah Sing vom SC Winnenden mit 17,23 Sek. Zeitgleich auf Platz 3 lagen mit 17,98 Sek. Moritz Waibel vom TSV Haarbach und Lokalmatador Simon Schachtner. Auf einen tollen sechsten Platz lag nach Lauf 1 auch Julian Ostner vom TSV Gerzen. mit der Zeit von 18,61 Sek. Der Weltcup-Gesamtsieger 2018, Sven Ortel von der DJK-SV Adlkofen riskierte alles, schied aber im Mittelteil der Strecke aus.
Nach neuer Kurssetzung mit 33 Toren von Peter Schödlbauer und Besichtigung der Rennläufer wurde gegen 13.30 Uhr der zweite Durchgang gestartet.
Bei den Damen ließ Mona Sing auf dem etwas langsameren Kurs mit 19,09 Sek. nichts anbrennen und siegte vor Claudia Wittmann, die Julia Schleger noch um 2 Hundertstel auf Platz 3 verdrängen konnte. Lisa Ostner von den Race Tigers erreichte einen sehr guten achten Platz. Bei den Herren fuhr Jörg Bertsch mit 17,67 Sek. erneut Bestzeit und verwies Noah Sing und Moritz Waibel auf die weiteren Plätze.
Die Gerzener, Simon Schachtner und Julian Ostner kamen mit dem etwas mehr drehendem Kurs nicht ganz so gut zurecht und belegten am Ende Platz vier und acht in der Gesamtwertung. Jukas Zelger fuhr auf Platz 13.
Mit insgesamt neun Podestplätzen in den einzelnen Startklassen konnten die neunzehn Starter der Race Tigers Gerzen auf ihrer Heimstrecke durchaus zufrieden sein. Für viele der jüngeren war es das erste Rennen überhaupt. Auf Platz 1 fuhr Alexander Seisenberger in der Klasse U10 und Johannes Thalhammer U12. Platz 2 erreichte Christian Widl in der U8. Auf Platz 3 auf dem Siegerpodest fuhren Franziska Danner und Nico Baier Klasse U8, Luca Schwaiger U10, Emma Tausend U12, Lisa Ostner Junioren U19 und Simon Schachtner bei den Herren.
Undankbare vierte Plätze erreichten Niklas Schwaiger, Emilia Will, Julian Baier, Theresa Rothmeier und Julian Ostner. Auf Platz fünf fuhr Magdalena Widl, Sophia Mühlhofer und Lukas Zelger. Sechste wurde Hanna Hinfurtner. Sophia Moser schied im Lauf 2 aus.
Abschließend wurde als Zugabe ein Finallauf der jeweils zehn schnellsten Damen und Herren aus den beiden Durchgängen gestartet wo die Spitzenfahrer nochmals richtig Gas geben konnten. Bei den Damen siegte auch da mit klarer Bestzeit von 18,88 Sek. Mona Sing vor Claudia Wittmann und Julia Schleger. Lisa Ostner belegte wie in den Wertungsläufen Platz 8. Finallaufsieger bei den Herren wurde Jörg Bertsch mit der Zeit von 17,66 Sek. vor Noah Sing und Moritz Waibel. Simon Schachtner erreichte Platz 4 und Julian Ostner Platz 10.
Bei der Siegerehrung zog Rennleiter Peter Huber eine äußerst positive Bilanz und bedankte sich bei allen Rennläufern für ihre tollen Leistungen. Die Veranstaltung sei eine Werbung für den Inlinesport gewesen und ohne größere Verletzungen über die Bühne gegangen. Der Vorsitzende des TSV Gerzen Hans Luger dankte dem gesamten Ausrichterteam und den weit angereisten Rennläufern. Es sei schon auch eine große Ehre für Gerzen dass so viele Spitzenfahrer zu dem Rennen gekommen sind, betonte Luger.
Peter Schödlbauer, Referent Inline im Skiverband Bayerwald bedankte sich ebenfalls bei der Sparte Ski/Inline des TSV für die tolle Ausrichtung des Rennens und übermittelte den Dank auch vom Präsidenten des Skiverbandes, Max Gibis.
Anschließend wurden vom 1.- und 2. Vorsitzenden des TSV Gerzen Hans Luger und Andreas Rankel die Pokale und Urkunden an die Sportler überreicht.
In den einzelnen Klassen ergaben sich auf dem Siegerpodest folgende Platzierungen:


Kinder U8 w:

  1. Veronika Vrabcova (LK Jirkov CZE)
  2. Lena Koller (ASV Arrach)
  3. Franziska Danner (TSV Gerzen)

Kinder U8 m:

  1. Andreas Vogl (ASV Arrach)
  2. Christian Widl (TSV Gerzen)
  3. Nico Baier (TSV Gerzen)

Kinder U10 w:

  1. Laura Stocker (ASV Arrach)
  2. Nela Vrabcova (LK Jirkov CZE)
  3. Katharina Vogl (ASV Arrach)

Kinder U10 m:

  1. Alexander Seisenberger (TSV Gerzen)
  2. Felix Schelz (ASV Arrach)
  3. Luca Schwaiger (TSV Gerzen)

Kinder U12 w:

  1. Johanna Kolbeck (ASV Arrach)
  2. Melanie Lohberger (ASV Arrach)
  3. Emma Tausend (TSV Gerzen)

Kinder U12 m:

  1. Johannes Thalhammer (TSV Gerzen)
  2. Niklas Fenzl (SC Dreiburgenland)

Schüler U14 w:

  1. Chanelle Rilling (SC Sundern)
  2. Florentin Zaiss (TSV Steinenbronn)
  3. Tamina Rump (DAV Neu Ulm)

Schüler U14 m:

  1. Christoph Gruber (FC Chammünster)
  2. Leon Obermeier (SC Dreiburgenland)
  3. Jonas Neff (SC Vöhringen)

Schüler U16 w:

  1. Vanessa Rogel (SC Vöhringen)
  2. Josefin Zaiss (TSV Steinenbronn)
  3. Martina Zakova (LK Jirkov CZE)

Schüler U16 m:

  1. Moritz Prinzing (TV Neidlingen)
  2. Lars Durst (TSV Steinenbronn)
  3. Hannes Obermeier (SC Dreiburgenland)

Junioren U19 w:

  1. Sinah Rogel (SC Vöhringen)
  2. Laura Durst (TSV Steinenbronn)
  3. Lisa Ostner (TSV Gerzen)

Junioren U19 m:

  1. Moritz Waibel (TSV Haarbach)
  2. Maximilian Löw (SC Winnenden)
  3. Maximilian Schödlbauer (FC Chammünster)

Damen aktive:

  1. Mona Sing (SC Winnenden)
  2. Claudia Wittmann (FC Chammünster)
  3. Julia Schleger (SC Künzelsau)

Herren aktive:

  1. Jörg Bertsch (TSV Degmarn)
  2. Noah Sing (SC Winnenden)
  3. Simon Schachtner (TSV Gerzen)

Seniorinnen:

  1. Almut Aschenbrenner-Schulze (ASV Arrach)

Senioren:

  1. Tomas Prochazka (LK Jirkov CZE)
  2. Sigi Zistler (FC Chammünster)
  3. Walter Obermeier (SC Dreiburgenland)

Finallauf Damen:

  1. Mona Sing (SC Winnenden)
  2. Claudia Wittmann (FC Chammünster)
  3. Julia Schleger (SC Künzelsau)

Finallauf Herren:

  1. Jörg Bertsch (TSV Degmarn)
  2. Noah Sing (SC Winnenden)
  3. Moritz Waibel (TSV Haarbach)

Alle Ergebnisse sind auch nachzulesen auf der Homepage des TSV Gerzen Abteilung Ski/Inline und auf Rennmeldung.de