Bastian Schmid feiert Tagessieg

Ski Nordisch: Junge Sportler des WSV Rastbüchl zeigen in Bischofsgrün starke Leistungen

Der Bayerncup des Bayerischen Skiverbandes, der über das gesamte Kalenderjahr läuft, gilt als Nachwuchsschau des bayerischen Schülernachwuchses im Skispringen und der Nordischen Kombination. Der zweite Wettbewerb ging am vergangenen Wochenende im Fichtelgebirge in Bischofsgrün und Neubau über die Bühne. Unter der Vielzahl an Talenten zwölf Sportler vom WSV-DJK Rastbüchl.

Beim samstäglichen Feierabendspringen auf der großen Schanze in Bischofsgrün für die älteren Klassen zeigten allein schon zwölf Buben und zwei Mädchen, dass sie über 60 Meter springen können. Im ersten Durchgang kam ab und zu Wind auf und da zeigte sich wer mit dessen Hilfe auf Weite segeln kann. Sehr gut zurecht kam damit David Gruber, der mit seinen Sprüngen auf dem dritten Platz in der Klasse S14/15 landete. Leon Krenn ersprang sich in der S13 Rang 10. Bei den Mädchen S14 erreichte Anna Anetzberger mit zwei soliden Sprüngen der vierten Platz. Auch die ein Jahr ältere Pia Uhrmann (S15/J16) meisterte den großen Bakken am Ochsenkopf.

Sonntagfrüh die Bewerbe auf den kleineren Schanzen. Gleich vier Sportler aus Niederbayern in der Klasse Schüler 9/10. Dabei glänzte Quirin Wegerbauer als Zweiter mit einem Podestplatz. Daniel Schmid (7.), Alexander Heider (9.) und Niklas Eidner (11.) vervollständigten Rastbüchls starke Mannschaftsleistung auf der 15-Meter-Schanze. Der Zehnjährige Noel Schmöller musste sich bereits der 30-Meter-Schanze stellen. Mit Platz zwei und Bestweite im ersten Durchgang in der starken S11 (16 Starter) überraschte er seine Trainer Tobias Kinateder und Werner Reischl. Einen Sieg für Rastbüchl an diesem Sonntagvormittag gab es ebenfalls für die mitgereisten Fans und Eltern zu bejubeln. Bastian Schmid gewann die Klasse S12 mit hauchdünnem Vorsprung (0,6 Punkte) auf seinen Dauerrivalen Felix Brieden aus Oberaudorf. Mit Max Friedberger (8.) und Thomas Mütze (14.) zeigte Rastbüchl starke Präsenz in diesem Jahrgang.

Nachmittags folgte dann der Skirollerlauf, der den Skilanglauf des Winters in der Nordischen Kombination ersetzt. Hier zog man ins zehn Kilometer entfernte Neubau um.

Rastbüchler Youngster zeigten im Oberpfälzer Biathlonzentrum, was sie auf der heimischen Skirollerbahn in Breitenberg/Jägerbild gelernt haben. Von den zehn Rastbüchlern liefen allein fünf unter die ersten Drei. Eine starke Leistung der jungen Kombinierermannschaft. Die Ergebnisse der Rastbüchler in der Nord. Kombination:

S9/10 / männlich: 2. Quirin Wegerbauer, 5. Daniel Schmid, 12. Niklas Eibl; S11m: 2. Noel Schmöller; S12 / männlich: 3. Bastian Schmid, 7. Max Friedberger, 14. Thomas Mütze; S13m: 9. Leon Krenn; S14 / weiblich: 3. Anna Anetzberger; S15/J16: 1 . Pia Uhrmann