Alpine Bayerwald-Meisterschaften am Großen Arber

12 Entscheidungen – 11 Titelträger

Großer Arber.  Der Skiverband Bayerwald ermittelte am Wochenende seinen alpinen Titelträger. Zwölf Entscheidungen standen auf dem Programm. Dabei wurden in den Altersklassen Schüler, Jugend und Erwachsenen die Meisterschaften  im Slalom und Riesenslalom ermittelt. Die Titel sicherten sich letztendlich elf Athleten, nachdem Franziska Leyerer im Slalom sowohl die Jugend- als auch Damenklasse gewann.  Auf dem Landesleistungszentrum am Großen Arber hatte der SV Lohberg die Wettbewerbe dazu perfekt abgewickelt.

Dem Wettervorhersagen angepasst hatte der veranstaltenden SV Lohberg für Samstag die Slalomwettbewerbe und dann für Sonntag erst die Riesenslalomkonkurrenz angesetzt. Und das Team um Anja Liebl und Rennleiter Josef Liebl traf dabei die perfekte Wahl nachdem nach dem eher bedeckten Himmel am Samstag blau-weißes Wolkenbild den Sonntag bestimmte.

Für die Athleten hatte Josef Liebl einen anspruchsvollen Kurz gesteckt und in jedem der jeweils zwei Durchgänge bei den jüngeren Jahrgängen 48 und im Jugend – und Erwachsenenbereiche 50 Tore ausgeflaggt.  62 Athleten gingen dann ab zehn Uhr an den Start um sich in zwei Wertungsläufen die Bestzeiten zu sichern.

In der Schülerklasse zeigte Carlo Roiger (ASV Cham) seine Klasse und sicherte sich mit zweimaliger Laufbestzeit den Titel bei den Schülern.  Bei den Mädchen gelang dies in gleicher Weise Carolin Stocker . In der Jugendwertung holten sich die Pokale Johannes Bscheid (WSV Hohenwarth) und Franziska Leyerer (TSV Haarbach).  Bei den Herren siegte  Markus Tremmel (Bodenmais). Die Tagesbestzeiten fuhren Franziska Leyerer und Markus Tremmel.

Josef Liebl hatte am Sonntag erneut jeweils zwei Riesenslalomläufe auf dem Landesleistungszentrum am Arber Ausgesteckt. Während die Schülerklassen nach der Einfahrt in die weltcuperprobte Strecke starteten war der Start für die Jugend und Erwachsenenklasse in Höhe der früheren Bergstation.  Während die jüngeren Läufer 29 Tore zu durchfahren hatte waren es für die älteren Klasse schon 34 ehe die Zielleine zu durchqueren war. Beide Läufe waren flüssig gesteckt und das perfekte Wetter am Arber passte um einen optimalen Wettbewerb durchführen zu können. Kurz vor zehn Uhr gingen die ersten Schüler an den Start. In der Folge waren es dann 82 alpine Rennläufer die in den verschiedenen Altersklasse  angetreten waren um sich den Titel des Bayerwaldmeisters z sichern.

Gegen 14.30 Uhr  konnte Anja Liebl, neue Spartenleiterin beim SV Lohberg,  wie auch schon tags zuvor  die Siegerehrung durchführen. Dank sagte sie dazu insbesondere den fast 100köpfigen Helferteam als auch der Arber Bergbahn,  die es im Kontext schafften, die Wettbewerbe perfekt abhalten zu können. „Ein eingespieltes Helferteam entlang der Piste als auch im Bereich Verpflegung und Auswertung“ lobte dann auch Richard Richter seitens des Skiverbandes Bayerwald der zusammen mit Sportwart Markus Schwarz vor Ort war.  Die jeweils ersten Fünf jeder Altersklasse wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet, die drei Besten erhielten zusätzlich einen Pokal. Die Bayerwaldmeister durften sich zudem über den bronzenen Ski freuen.

Beim sonntäglichen Riesenslalom sicherten sich die Titel in der Schülerklasse Isabella Schmelmer (SC Neukirchen) und Carlo Roiger (ASV Cham).  Franziska Leyerer (TSV Haarbach und Tobias Wirth (SC Neukirchen)  siegten in der Jugendwertung und fuhren gleichzeitig auch die jeweilige Tagesbestzeit.  Bei den Herren siegte Paul Brückl (FC Chammünster) während die Damenkonkurrenz Eva-Maria Ranzinger (SC Langfurth) gewann. Die komplette Ergebnisliste mit den Einzelzeiten ist unter www.skiverband-bayerwald.de  bzw. www.rennmeldung.de einsehbar.