Grundstufe Ostern 2017

aus dem Bereich Lehrwesen erstellt am 20.04.2017 um 23:19 Uhr
Von: Tobias Fürstberger

Intensive Woche für Psyche und Physis!

Gruppenbild Ostern 2017

Bei den Osterschneelehrgängen des Skiverband Bayerwaldes wurden zukünftige Skilehrer/ -innen für die kommende Saison vorbereitet und ausgebildet. Das kompakte Lehrgangsprogramm forderte vieles von den Teilnehmern der beiden parallel abgehaltenen, aufeinander aufbauenden Schneelehrgänge zur Erlangung der DSV Grundstufe hinsichtlich technischer und methodischer Fähigkeiten. Der Schneefall vor Lehrgangsbeginn und das sehr gute bis wechselhafte Wetter schufen die Rahmenbedingungen für das Erreichen des maximalen Lernerfolgs und einer optimalen Ausbildungswoche am Kitzsteinhorn.

Die Teilnehmer des Schneelehrganges 1 lernten im Verlauf der Ausbildungswoche die Grundsätze der methodischen Vorgehensweise für den Anfänger- und den Fortgeschrittenenskikurs kennen, wobei unter anderem das Demonstrationskönnen und das Lehren einer Skikursgruppe erlernt und verbessert wurde. Neben dem perfekten Pflugbogenfahren und dem parallelen Fahren im langsamen Tempo, beschäftigten sich die Ausbilder zusammen mit den angehenden Übungsleitern mit der Skitechnik im sportlichen Tempo. Die am Hang erlernte Praxis wurde durch zahlreiche Arbeitskreise und Referate am Abend vertieft. Zwischen Skifahren und Theorie lockerten alle Lehrgangsteilnehmer ihre Beine und Köpfe bei der aktiven Erholung, welche aus Life Kinetik, Laufschule, Fußball und anschließendem Saunagang bestand.

 

Der Schneelehrgang 2, welcher zeitgleich stattfand, war für die Skifahrer /-innen nicht nur eine Trainingswoche, sondern viel mehr eine vollgepackte Prüfungswoche mit dem Ziel Übungsleiter zu werden. Die Noten wurden in den drei Teilbereichen Technik, Methodik und Theorie vergeben. Durch mehrmaliges Stehen vor der Gruppe trainierten die Prüflinge ihr Verhalten im Umgang mit Skischülern, sowie das optimale methodische Vorgehen beim Erlernen der Skitechnik. Da die Vorbereitung der Lehrproben zusätzlich zu den Theorievorträgen an den Abenden Zeit in Anspruch nahm, blieb den Teilnehmern nicht viel Luft durchzuatmen. Der Spaß am Skifahren entpuppte sich allerdings immer wieder als riesige, antreibende Motivation!

 

Das sonnige Wetter auf den weißen Bergen, Menschen mit denselben Emotionen für diese Sportart und die coolen Kurven auf den geilsten Pisten schaffen in allen Teilnehmern Bilder und Freundschaften, von welchen man den Sommer über zehren kann…          

 

Alle Teilnehmer und auch die Ausbilder Kurt Heizinger, Walter Attenberger, Benedikt Scherm, Michael Bummberger, Franz Haas, Wolfgang Haneffner, Michael Barth, Sebastian Baumgartner, Franz Obermeier, Tobias Fürstberger und Lehrgangsleiter Mario Sigl waren beim geselligen Beisammensein nach allen Programmpunkten jeden Tages kontaktfreudig und gut gelaunt. Für abendlichen Spaß sorgte der Hüttenbesuch auf der Kraller Alm in Leogang.

 

Der Lehrgangsleiter Mario Sigl hatte den kompletten Lehrgang perfekt organisiert, sodass die Ausbildungswoche reibungslos ablief und mit viel positiver Stimmung durchgeführt werden konnte.  

Im Hotel Oberwirt in Viehhofen waren beste Rahmenbedingungen für die Ausbildung geschaffen. Sowohl die Unterbringung als auch die optimalen Räumlichkeiten zur Durchführung der Referate rundeten den Lehrgang im Gesamtbild ab und ließen diesen zu einem vollen Erfolg werden.

 

Der Skiverband Bayerwald gratuliert allen neuen Skilehrern/-innen recht herzlich. Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg bei zukünftigen Skikursen und Skitagen.

euer Lehrteam